Diese Seite benötigt Javascript für eine fehlerfreie und vollständige Funktionsweise.
Barrierefrei! Weitgehend barrierefreier Zugang zu den Behandlungszimmern!

Unabhängiges Informationsportal
für moderne Zahnmedizin

Zauberzahn - Home Zauberzahn - Sitemap Zauberzahn - Anfahrt
Ihre Position: Home | Migräne

Migräne und Kopfschmerz

Spannungskopfschmerz, Migräne, Tinnitus (Ohrgeräusche) und Gesichtsschmerzen sind weitverbreitete Symptome unserer Leistungsgesellschaft.

 

Oft werden die Patienten von Facharzt zu Facharzt, von Röntgenröhre zu Ultraschalldiagnostik weitergereicht. Am Ende steht oft die Ratlosigkeit der Ärzte - „wir können nichts finden, hier haben Sie ein Rezept über Schmerztabletten, sie können heimgehen" - und die Verzweiflung der Patienten.

 

Der leidende Patient fühlt sich - zu Recht - mit seinem Schmerz allein gelassen, ja oft nicht ernst genommen oder gar belächelt von der Schulmedizin. Gerade Migräne wird von Nichtbetroffenen - auch Ärzten - meist unterschätzt und mit normalem Kopfschmerz gleichgesetzt, den „ja jeder `mal hat"!

 

Da es gegen Migräne bis heute kein Allheilmittel gibt, weil jeder seine eigene Migräne hat, lässt sich das Problem nur mit Zeit und Geduld angehen.

 

Nur in einem ausführlichen Gespräch, in dem der Arzt aufmerksam zuhört, lässt sich IHRE persönliche Migräne erfassen.
Oft sind es einfache Verhaltensregeln, die zu beachten sind, die aber drastische Erfolge bringen können. In vielen Fällen kann mit natürlichen Methoden Linderung erzielt werden.
Meistens jedoch sind richtige Medikamente unumgänglich. Aber gerade da werden von den allzu duldsamen Migränikern oft große Fehler gemacht.

 

So wissen viele z.B. nicht, dass eine möglichst frühzeitige Einnahme spezieller Medikamente (sogenannte Triptane) hier meistens mehr hilft, als normale Schmerzmittel.

 

Gerne berät Sie Ihr Zahnarzt bei Ihren Problemen, vermitteln Ihnen bei Bedarf kompetente Fachärzte oder empfiehlt Ihnen bewährte Naturheilverfahren (Sauerstofftheraphie nach ARDENNE, Hypnose, Akupunktur, etc.). Nehmen Sie dieses Angebot an. Praktisch immer kann Ihnen geholfen werden.

...

Zum Schluss noch einige wertvolle Tipps, die Ihr Leben als Migräniker verändern können:

...

->  Wenn sich die Migräne ankündigt, fehlt Ihrem Gehirn fast immer Traubenzucker, Wasser und/oder Sauerstoff! 

 

Also probieren Sie sofort, wenn sie sich ankündigt:

 

1. 30 Gramm Traubenzucker in einem großen Glas Wasser gelöst trinken.

2. Sofort Augen zu und ausruhen, denn das Gehirn benötigt allein schon 20% des Gesamtsauerstoffs im Körper. Wenn Sie die Augen schließen und inaktiv sind, braucht Ihr "Rechner" deutlich weniger davon!

3. Nehmen Sie evtl. auch 1 Gramm Aspirin gleich zu Anfang, bevor der Schmerz übermächtig wird.

 

 

Zur Vorbeugung:

 

- Essen Sie alle 2 Stunden etwas Kohlenhydrate (Brot, Reis, Nudeln)

- Vermeiden Sie aber Zucker

- Coffein in Maßen

- Meiden Sie Alkohol und Schokolade

- Machen Sie Ruhepausen während des Tages (ohne Zigaretten)

 

 

zauberzahn wünscht Ihnen ein schmerzarmes Leben!

Mit herzlichem Gruß und mit freiem Kopf